<< 1. Berliner Krimimarathon mit Petra A. Bauer   |   BlogStart   |   Katrin Greiner, freie Lektorin, auf der Buchmesse in Leipzig >>


Judith Binias: "Insomnia - Begegnungen unter der nächtlichen Sonne"

"Insomnia ist mehr ein Gefühl, ein Zustand, als eine Tatsache. Es ist das Gefühl, wenn der Wachzustand aufgrund von Schlaflosigkeit überlastet ist und Träume in die Realität dringen. Das Bewusstsein ist frei von den Ketten der Realität und offener für Empfindungen und Wahrnehmungen, die nicht minder wirklich sind.

Durch meine Gedichte und Texte möchte ich einen Einblick in meine Perspektive aus Insomnia auf die Welt anbieten. Auf kleine Momente zwischen zwei Sekunden hinweisen, auf das Zwinkern in einer Starre und den Geschmack von Erinnerungen auf der Zunge. Erlebnisse und Erfahrungen, seien sie schön oder schrecklich, können so an Kontur gewinnen und selbst das Grausame an Ästhetik. Denn wenn man das Wort, nach dem man schon so lange sucht, aber es bisher nie gefunden hat, empfindet, ist man frei, es zu bewahren oder loszulassen."

So beschreibt Texttreff-Mitglied und Autorin Judith Binias ihren (nächtlichen) Blick auf die Welt, den sie in ihren sensiblen, lebensnahen und gesellschaftskritischen Gedichten in Worte fasst. Im vergangen Jahr feierte sie nicht nur die Uraufführung des 2. Teils ihrer Stückereihe "Pantha Rhei - Alles fließt", sondern brachte auch ihr erstes Buch heraus. Nun folgt der 2. Band ihrer Lyrikreihe. "Insomnia - Begegnungen unter der nächtlichen Sonne" erzählt von eben diesen, mit sich und anderen und den Spuren, die diese Begegnungen hinterlassen.

Bild-Alternativtext fehlt

Judith Binias: "Insomnia - Begegnungen unter der nächtlichen Sonne", Shaker Media Verlag 2010, ISBN 978-3868585421. Erhältlich bei amazon und im Bücherzentrum Unna.

# | Daniela Dreuth am 10.03.10 | Druck |  »Bücher

Kommentare


Vorname, Name:

E-Mail:

Homepage (mit http://):


Mail-Adresse anzeigen   Angaben speichern
Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren?

Bitte gib das untenstehende Wort ein: